Loading

.............................................................................................................................................................................................

 

 

 

Die Firma GSST mbH wurde am 1. Oktober 1978 von Margit und Hans Körner in Mühlheim-Lämmerspiel gegründet.

Margit und Hans Körner Inhaber der Gesellschaft für Schutz und Sicherheitstechnik (GSST), hatten 1990 eine  neue Geschäftsidee. Gemeinsam mit einem anderen Unternehmen begannen sie Steuergeräte am Lenkrad für PKW und Busse zu entwickeln. Mittlerweile gehören die "Multifunktionsschalter" von GSST zur Serienausstattung von Nobel-Karossen.

"Angefangen hat damals alles mit dem Bau von Alarmanlagen". Als die Nachfrage jedoch weniger wurde, begannen sie sich nach Marktlücken umzusehen. GSST gehörte Anfang der neunziger Jahre zu den ersten Unternehmen in Deutschland, die Steuergeräte für Busse und Autos entwickelten. "Mittlerweile zählen Firmen wie Rolls Roys, DaimlerChrysler und VW zu den Kunden". Allein für die S-Klasse werden täglich 400 Schalter gefertigt, 500 Module produziert man für Limousinen Phaeton und Touareg von Volkswagen. "Wir sind froh, dass wir damals diesen wichtigen Schritt gegangen sind", sagen die Inhaber.

Da mit den wachsenden Aufträgen mehr Platz für die 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter benötigt wurde, zog die Elektronikfirma im April 2003 von Mühlheim Main nach Obertshausen. 450 Quadratmeter in der Hans-Böckler-Straße bieten nun für das Team aus Ingenieuren, Technikern und Monteuren genug Platz für die Herstellung der Steuergeräte. "Es ist ein sehr schönes Grundstück, umgeben von viel Grün.

Wir fühlen uns hier sehr wohl". Der Standort Obertshausen verbindet die Nähe zu vielen Kunden und Lieferanten. mit denen oft eine langjährige Zusammenarbeit besteht, mit der sehr guten Verkehrsanbindung Obertshausens und der Möglichkeit zu betrieblicher Erweiterung sehen wir in eine positive Zukunft.